Menschen mit Behinderungen inmitten der universitären Welt

Das Projekt Inklusive Bildung Mecklenburg-Vorpommern entwickelt und realisiert an der Hochschule Neubrandenburg künftig Bildungsangebote von und mit Menschen mit Behinderungen.

Menschen mit Behinderungen, die zuvor in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen tätig waren, durchlaufen eine umfassende Qualifizierung zur Bildungsfachkraft und arbeiten inmitten der universitären Welt. Sie vermitteln Studierenden sowie Lehr-, Fach- und Führungskräften praxisnah Inklusionskompetenzen.

Damit Inklusion in der Praxis gelingen kann, vernetzt und unterstützt das Projekt Inklusive Bildung Mecklenburg-Vorpommern Menschen in Fach- und Hochschulen, Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen.

Menschen mit Behinderungen sollen als Expertinnen und Experten in eigener Sache von ihrem wertvollen Beitrag in der Bildungsarbeit leben können. Dafür schafft das Projekt Inklusive Bildung Mecklenburg-Vorpommern Arbeitsplätze.

Kennenlerntag Gruppenbild

Kennenlerntag für die Qualifizierungsteilnehmenden

Am 30.08.2021 wurden die sechs Qualifizierungsteilnehmenden zu einem ersten Kennenlernen an der Hochschule Neubrandenburg begrüßt. Ab Mitte September werden Sie gemeinsam die dreijährige Qualifizierung zur Bildungsfachkraft antreten.
Besuch Sozialministerin

Besuch der Sozialministerin in Neubrandenburg

Die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, Stefanie Drese, hat am 30. Juli 2021 das Projekt Inklusive Bildung M-V an der Hochschule Neubrandenburg besucht.

Ausschreibung verlängert

Bewerbungsphase für die Qualifizierung in M-V abgeschlossen

Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen. Wir bedanken uns bei allen Interessierten, die Teil des Projektes Inklusive Bildung M-V werden möchten.